Fragen zur GEW

Nein, die Mitgliedschaft in der GEW umfasst auch die Leistungen einer Berufshaftpflichtversicherung. Gedeckt sind Haftpflichtansprüche Im Rahmen der gesetzlichen Haftpflicht je Schadensereignis bis 5.000.000 Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Alle Details kann man hier nachlesen. 

WICHTIG: Im Schadensfalle verhält man sich wie bei einem Autounfall, also kein Schadensanerkenntnis, keine Zusagen oder Zusicherungen, den Schaden ganz oder teilweise zu übernehmen. Ob ein Schaden übernommen wird, entscheidet immer die Versicherung und führt ggf. auch entsprechende Rechtsstreite zur Klärung bei unberechtigten Forderungen. 

Wie soll man sich bei einem Schaden verhalten?

Das Mitglied muss den Schaden unverzüglich der Gewerkschaft anzeigen. Diese prüft, ob die Voraussetzungen für den Versicherungsschutz gegeben sind, was die Beitragszahlung anbelangt. Dann übermittelt sie dem Mitglied eine Schadensanzeige zum Ausfüllen und ist ihm ggf. dabei behilflich. Das Mitglied gibt die Anzeige unterschrieben an die Gewerkschaft zurück, die sie zur Bearbeitung der Generali zuleitet. Weitere Eingänge zur Sache sind ebenfalls der Generali zu übersenden.

on 17. November 2019 by Torsten Richter